Justizia 1

Das Urteil im Falle eines toten Häftlings in der JVA Bernau soll erst am 8. Juli verkündet werden. Das wurde heute am Landgericht Traunstein mitgeteilt.

Fahrrad

Fahrradschutzstreifen statt Parkplätze – Das fordern die Rosenheimer Grünen. Sie möchten, dass die Parkplätze in der Kaiserstraße,

Ausbildung neu 2

Auf dem Arbeitsmarkt in Stadt und Landkreis Rosenheim gibt es noch genügend Ausbildungsplätze.

Eichenprozessionsspinner

Entlang der B15 und zweier Staatsstraßen werden ab heute Eichenprozessionsspinner bekämpft.

Kloster Reisach

Die Oberaudorfer Vereine sollen die Räume im Kloster Reisach ab Herbst wieder nutzen können.

Bergwacht Rettungshubschrauber ADAC

Im Kaisergebirge wird ein 40-jähriger Brannenburger vermisst.

Job

In Stadt und Landkreis Rosenheim ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat nur sehr leicht angestiegen. Das geht aus Zahlen der Agentur für Arbeit hervor, die heute veröffentlicht wurden. Laut dem Leiter der Agentur für Arbeit Michael Schankweiler sind die Zahlen damit sehr erfreulich. Außerdem ist die Zahl der verfügbaren Stellen wieder etwas gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist hingegen ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit. Laut Schankweiler liegt das aber auch an einem historischen Tiefstand, welchen die Agentur für Arbeit im letzten Jahr vermelden konnte.

Justizia 2

Er soll einen Mithäftling geschlagen und gegen den Kopf getreten haben, bis dieser starb. Heute geht der Prozess gegen einen Insassen der JVA Bernau am Landgericht Traunstein weiter. Gehört werden sollen heute ein weiterer Zeuge und ein Toxikologe. Laut dem Verteidiger stand der Angeklagte fast jeden Tag unter Drogen. Es solle geprüft werden, ob das eine Persönlichkeitsveränderung zur Folge hatte. Nach bisherigen Aussagen soll das Opfer die Mutter des Angeklagten beleidigt haben. Bei einem Hofgang kam es dann zu der Schlägerei. Der 30-jährige Kroate verstarb an Hirnblutungen, die in Folge der Schläge entstanden sein könnten.